Aktuelles 2019

BHG beschließt Ankaufsprämien ab 1.1.2020!

 

der Ausschuß der Bayerischen Herdbuchgesellschaft hat am Dienstag eine Grundsatzbeschluss gefasst.


Aufgrund der schlechten Vermarktungszahlen bei Rhön- und Fuchsschafen, wird ab 2020 eine Ankaufsprämie für jeden bayerischen Bock gewährt.

 

 

BHG_Vermarktung_von_Landschafen.pdf
PDF-Dokument [174.2 KB]

Wichtige Informationen zur Bundesschau!

 

Für die Aussteller bei der Bundesschafschau in Alsfeld im Mai 2020 hat unser AG-Mitglied Helmut Korte eine Hotelempfehlung. Das Hotel Klingelhöffer ist direkt in Alsfeld und hat 10 Einzel- und 20 Doppelzimmer anzubieten.

 

Helmut Korte hat davon schon 4 Einzelzimmer gebucht, es sind also noch Zimmer frei. Bitte kümmert euch rechtzeitig um die Reservierung, es wäre vorteilhaft wenn möglichst viele Fuchsschaf-Aussteller in einem Hotel unterkommen und man könnte gesellig beisammen sein.

Adresse:

Hotel Klingelhöffer

Hersfelderstraße 47
36304 Alsfeld
Tel. 06631/91184-0

info@hotel-klingelhoeffer.de

 

Weitere Infos und Preise zum Hotel findet ihr hier:

https://hotel-klingelhoeffer.de/hotel/

 

Weitere Infos:

 

www.schafzucht-niedersachsen.de/Schafzucht-Verbaende-Niedersachsen/index.php?option=com_content&view=article&id=754:ein-festival-der-dt-schafzucht-in-der-hessenhalle-in-alsfeld&catid=95:nachrichten-alle-verbaende&Itemid=153&lang=de

 

Infos_Bundesschafschau.pdf
PDF-Dokument [74.2 KB]

11. Fuchsschaftreffen Nord in Haren/Ems

am Sonntag, 27.10.2019

 

Zum elften Fuchsschaftreffen Nord trafen sich diesmal die niedersächsischen Züchter im Hofcafè Meutstege in Haren/Ems. Mit 35 Teilnehmern war die Veranstaltung wie in den letzten Jahren gut besucht. Das angebotene Programm war umfangreich, das mit einem Vortrag von Uwe Ralle zum Thema Ovicap startete und von ihm sehr ausführlich erklärt wurde mit allen Funktionen des Herdbuch-Programms.

 

Nach dem Mittagessen, konnten die Gäste einen Rundgang auf dem Archehof des Hofcafes machen, das Gelände beherbergt einige Tierarten, wie Pferde, Schweine, Geflügel und auch Coburger Fuchsschafe.  

 

Es folgte ein Vortrag von Dirk Gissel über die Jungzüchtermeisterschaft, gut vorgetragen als PowerPoint-Präsentation und eine Bildershow mit Musik unterlegt von Veranstaltungen (30 Jahre AG-Fuchsschaf, Tierschau Stollhamm und 10 Jahre Fuchsschaftreffen), die Sylvia Walther vorbereitet hatte.

 

Beim anschließenden Kaffee und Kuchen wurde das Thema Auktion in Verden angesprochen und diskutiert. Da fast alle Zuchtbetriebe mit der Auktion in Verden unzufrieden sind, wurden zwei Abstimmungen zum Auktionsstandort und dem Gewicht der Lammböcke durchgeführt, beide wurden mit einer Mehrheit der Stimmen angenommen und unterzeichnet. Die Unterschriften werden als Anträge dem Landesschafzuchtverband Weser-Ems vorgelegt.

 

Am Nachmittag hatte Helmut Korte noch zu seinem Betrieb, der ganz in der Nähe vom Veranstaltungsort ist, eingeladen, seine Fuchsschafzucht anzuschauen.  

 

Es war wieder ein gelungenes Fuchsschaftreffen und ein schöner Tag mit entspanntem Schnack. Vielen lieben Dank an Helmut Korte, der dies so toll organisiert hat.

 

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder und würden uns freuen wenn sich ein Züchter dazu bereit erklärt in seinen Betrieb einzuladen.

 

Sylvia Walther

 

Hier ein paar Impressionen: Fotos Sylvia Walther

 

Fuchsschaftreffen Nord 2019

 

Das diesjährige Fuchsschaftreffen Nord findet am

27.Oktober 2019 in Haren/Ems statt.

Helmut Korte hat dies freundlicherweise organisiert.

 

Veranstaltungsort :

Bauernhofcafe Ferienhof Meutstege

Hebel 28, 49733 Haren/Ems

https://www.meutstege.de/bauernhofcafe/

 

Uhrzeit:

Treffpunkt beim Bauernhofcafe um 11 Uhr

 

Kostenbeitrag Essen, Getränke, Kaffee 20,- €

Wir würden uns freuen wenn ihr Kuchen mitbringt. (Bitte bei Helmut Korte melden)

 

Kontakt Helmut Korte:

0170-8228775

helmut-korte@web.de

 

Programm:

  • Vortrag von Uwe Ralle zum Thema Ovicap
  • Bilderschau Ahorn Spezialzuchtschau und Tierschau Stollhamm
  • Mittagessen um ca. 12.30 Uhr
  • Nach dem Mittagessen Besichtigung Arche und Hof der Familie Meutstege
  • Thema Auktion Verden, Anregungen, Diskussion
  • Nachmittags Kaffee und Kuchen/gemütlicher Austausch
  • Zum Abschluss kann gerne noch bei Helmut Korte (Birkenweg 2, 26892 Heede)
    die Fuchsschafherde besichtigt werden

 

10 Jahre Fuchsschaftreffen Nord, wie alles begann.

 

Unser Fuchsschaftreffen Nord findet in diesem Jahr nun schon zum 11. Mal statt.

Hier eine kleine Historie der Treffen:

 

Das allererste Fuchsschaftreffen fand 2009 auf dem Hof von Sylvia Walther in Kötermoor (Stadland) statt, damals mit gerade mal ca. 16 Teilnehmern. Im Laufe der Jahre wurden diese Veranstaltungen dann immer beliebter und heute zählen wir fast bei jedem Treffen über 40 Teilnehmer. Unsere Einladungsliste enthält aktuell  fast 130 Adressen. Die Durchführung ist mittlerweile recht „professionell“ organisiert, mit Catering, Vorträgen und vielen interessanten Themen.

Wir hoffen, dass dieses tolle Treffen noch lange besteht und freuen uns über jeden neuen Gastgeber.

 

Hier die Liste der Gastgeber:

2009, Sylvia Walther, Kötermoor, Stadland

2010, Meike Lampe, Rönnelmoor, Jade

2011, Bernhard Deters, Werlte

2012, Sebastian Ostmann, Vechta

2013, Jan Peters, Sudwalde

2014, Uwe Ralle, Stadland

2015, Sebastian Ostmann, Vechta

2016, Meike Lampe, Rönnelmoor, Jade

2017, Wilfried Wachtendorf, Aurich

2018, Dennis Havemann-Onnen, Edewecht

 

Hier ein paar Impressionen: (mehr unter Aktuelles/Archive)

Bericht: Sylvia Walther

Infos zum Programm, Schurtermine, Anmeldeschluss

 

Der Rasseausschuss der VDL hat folgenden Ablauf für die Bundesschafschau in Alsfeld 2020 festgelegt: 

(Wir informieren hier, wenn es Änderungen gibt)

 

 

Coburger Fuchsschaf überlebt 5 Tage ohne Wasser und Futter!

 

Ein Herdbuchzüchter in Bayern verkaufte im letzten Jahr in Bayern einem Herdbuchzüchter ein weibliches Lamm. Das Lamm war ein Geschenk für seinen jüngsten Enkel. Anfang des Jahres brachte das junge Fuchsschaf ein gesundes weibliches Lamm zur Welt. Beide waren unzertrennlich und ständig zusammen. Bis kürzlich, der Besitzer war gerade mit 2 Enkelinnen auf einem Kurzurlaub in Süddeutschland, das Mutterschaf aus unerklärlichen Gründen nicht mehr auffindbar war. Zusammen mit der Herde hütete die Tochter, Mutter des Enkels, auf einem weitläufigen, eingezäunten Gelände auch die beiden Fuchsschafe. Sofort suchte sie intensiv nach dem verschwundenen Mutterschaf, ohne Erfolg!

 

Auch in den nächsten Tagen gab sie die Suche nicht auf; der Vater brach seinen Kurzurlaub

ab, das Verschwinden des Tieres ließ ihm keine Ruhe. Er erinnerte sich an einen Bekannten, der das Gelände genau kannte, und so machten sie sich zusammen mit dessen Hund nochmals auf die Suche.

Und wirklich, plötzlich entdeckten sie ein kleines, zu gewachsenes Loch, in 2-3 Metern Tiefe steckte das Schaf fest. Es war mit dem hinteren Körperteil heruntergefallen, so dass der Kopf nach oben schaute. Es lebte! Schnell wurde das Schaf mit vereinten Kräften wieder an die Erdoberfläche befördert.

 

Das Mutterschaf hatte 5 Tage in der mißlichen Lage ohne Nahrung ausgehalten. Hätte man nicht so intensiv nach dem Tier gesucht, hätte es jämmerlich sterben müssen. Inzwischen leben Mutterschaf und Lamm wieder wie gewohnt bei der Herde.

 

Verena Täuber

30 Jahre Arbeitsgemeinschaft der deutschen Fuchsschafzüchter, ein Grund zum Feiern!

 

Alle 2 Jahre findet eine Zuchtschau der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Fuchsschafzüchter traditionell im Schäfereimuseum des Coburger Landes statt. Diesmal hatte die AG-Fuchsschaf Grund zum Feiern, denn sie begeht  ihr 30-jähriges Bestehen!  Am Samstag, 17.August 2019 fand mit  einer Spezialzuchtschau im Schäfereimuseum und einer Mitgliederversammlung im Hotel Beckenhaus in Niederfüllbach bei Coburg die Jubiläumsveranstaltung statt.

Das Gelände am Schafereimuseum, tolles Ambiente, gute Unterbringung der Schafe

Zum großen Teil reisten die Aussteller schon am Freitagnachmittag an, da einige eine lange Fahrt hatten und die Schau am Samstag früh begann. Die Unterbringung der Schafe war wie immer auf dem Freigelände des Museums in Boxen, wo sie zuerst mit Futter und Wasser versorgt wurden. Es blieb aber noch Zeit, nach Bezug ihrer Unterkunft im Hotel, für ein gemütliches Treffen und Abendessen.   

Die Eröffnung der Schau: Vorsitzende Meike Lampe, die Richter Ralf Weishaupt, Dirk Gissel und Andreas Kosel,

Am Samstagmorgen fanden sich alle Teilnehmer und Richter am Schäfereimuseum zur Ausstellung ein, wo das Richten der Tiere begann. Es richteten in bewährter Weise Andreas Kosel, Schafzuchtberater in der Oberpfalz/Bayern und unser Mitglied Ralf Weishaupt; als Bei-Richter und Schreibkraft fungierte Dirk Gissel, begeisterter Jungzüchter und erfolgreicher Teilnehmer  vieler Jungzüchterwettbewerbe.

 

Insgesamt hatten sich 11 Züchter gemeldet, besonders gefreut haben wir uns über die Aussteller, die neu dabei waren und eine weite Fahrt auf sich genommen haben.

 

Besonders zu erwähnen ist, dass alle Tiere in diesem Jahr nachweislich gegen Blauzungenkrankheit geimpft werden mussten, deshalb hatte die Arbeitsgemeinschaft jedem Aussteller  einen Impfzuschuss pro Tier und zusätzlich ein Kilometergeld und Beitrag zum Essen gewährt.

 

Der Tagessieger, die Kat.-Nr. 37 aus dem Stall von Lehmann

 

Das Beurteilen der Tiere ging, unterbrochen von einer Mittagspause und Mittagessen bis zum späten Nachmittag, ein langer Tag für die Richter und Aussteller. Denn es mussten 59 Tiere in unterschiedlichen Klassen gerichtet werden, keine einfache Aufgabe, denn die Qualität der Tiere war sehr gut. Die „kleinen“ Pokale der Klassensieger wurden beim Richten vergeben, die „großen“ Pokale für den Tagessieger, den Wollsieger und  die Zuchtgruppe am Abend auf der Mitgliederversammlung.

 

Die Richter bekamen als Dankeschön eine Kiste mit regionalen Biersorten

Bei insgesamt guter Qualität der Tiere, waren die Typen recht einheitlich und wie in der  Präambel unser Satzung, vorwiegend im Landschaftyp.

 

Vielen Dank den Richtern für ihre Arbeit!

 

 

 

Ahorn_2019_Ergebnisse (2).pdf
PDF-Dokument [423.0 KB]

 

Am Abend um 19 Uhr begann in einem separaten Raum des Hotels Beckenhaus unsere Mitgliederversammlung. Fast 30 Mitglieder aus verschiedenen Bundesländern waren angereist, teils mit langen Anfahrten, deshalb bedanken wir uns hierfür,  ganz besonders den neuen Mitgliedern.  Der Vorstand war bis auf den Schriftführer (wegen Krankheit entschuldigt) vollzählig, jeder konnte für seinen Bereich einen Bericht abgeben. Die Neu-Mitglieder seit der letzten MGV wurden laut Satzung vorgelesen und aufgenommen, Anwesende konnten sich persönlich der Versammlung vorstellen. Die Kassenprüfung wurde für gut befunden, so dass der Vorstand entlastet werden konnte.

 

Anschließend ging man zum gemütlichen Teil über, sicherlich fand man Gelegenheit, sich kennen zu lernen, Probleme und Fragen zu besprechen. Am Sonntag half man sich gegenseitig im Museumsgelände, die Tiere wieder zu verladen.  Alle Tiere und Menschen haben ihren Heimatstall wieder sicher erreicht. Insgesamt war unsere Jubiläumsveranstaltung rundum gelungen, mit guter Stimmung und das Wetter hat mitgespielt.

 

Im nächsten Jahr ist eine Mitgliederversammlung im Herbst am Niederrhein geplant.

 

 

Bericht VerenaTäuber/Sylvia Walther

Fotos: Edith Kahnt-Ralle

 

http://www.schafe-hessen.de/news/

 

 

Zur Bildergalerie

 

Sonderbericht zum 30-jährigen Jubiläum in der Schafzucht:

12. Niedersächsischer Landschaftag am Samstag,

den 07.09.19 in 27283 Verden

 

Aufgetrieben werden 27 Böcke der Rasse Coburger Fuchsschaf, Zusätzlich werde 10 weibliche Coburger Fuchsschafe vorgestellt und zum Kauf angeboten.

Es erwartet Sie eine hervorragende Auswahl an besten Zuchttieren!!

Kaufaufträge werden bestmöglich ausgeführt.

 

Terminplan der Veranstaltung
Auftrieb ab 7:00 Uhr,
Körung ab 8.00Uhr,
Versteigerung ab 13.30 Uhr

Informationen, Kataloganfragen und Kaufaufträge:
Landesschafzuchtverband Niedersachsen,
Tel: 0511-329777, Fax: 0511- 3004386
E-Mail:
schafzuchtverband@lwk-niedersachsen.de

 

Katalog_Verden_2019.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]

Hinweis zum Katalog: Fehler bei Kat-Nr. 72 von Meike Lampe, dies ist ein männliches Tier!

NRW Schaftage 2019 in Haus Düsse

 

Immer wieder im August treffen sich Schafzüchter und -halter im Rahmen der NRW Schaftage. Das Event rund um das Schaf fand vom 21.-22. Aug. mit großer Vielfalt bei bestem Wetter in Haus Düsse in Bad Sassendorf statt. Die Schau in Düsse war dennoch nicht so gut besucht, wie in den vergangenen Jahren. Die Blauzungenkrankheit mit Auflagen und Restriktionen bei der Anmeldung und Verbringung und die in einigen Teilen anhaltende Trockenheit und angespannte Futtersituation können möglicherweise der Grund für geringere Auftriebszahlen und schleppenden Verkauf sein.

 

mehr unter:

https://www.schafzucht-nrw.de/pages/index.php?section=schaftage_nachlese

 

Bilder:

https://www.dropbox.com/sh/69jb8covk82nuw7/AABHCWw7h3I1aOfK6Ag8Pe34a?dl=0

 

NRW Schaftage haben wieder ein tolles Programm

 

Mit Verkaufs- und Informationsständen, NRW-Hütemeister-schaft mit Koppelgebrauchshunden, Zaunbauwettbewerb, Spinnwettbewerb und Auktionen der verschiedenen Schafrassen wird allen Schafhaltern und Besuchern wieder ein interessantes Programm geboten.

 

Aus den früheren Auktionen wurden in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Informationstage rund ums Schaf, die nun zum wiederholten Mal auf dem Gelände und in den Gebäuden des Landwirtschaftszentrums Haus Düsse, Ostinghausen, durchgeführt werden.

 

Weitere Infos und Katalog:

https://www.schafzucht-nrw.de/pages/index.php?section=schaftage_vorankuendigung

 

Katalog_NRW_Schaftage_2019.pdf
PDF-Dokument [3.8 MB]

Das neue Topmodel kommt aus Großenkneten

 

Beim Wettbewerb Stollhamms next Topmodel am

Mittwoch 31.7. traten 40 Coburger Fuchsschafen an um den Titel zu erlangen. Das Schaf mit der Katalog-Nr. 69 aus dem Stall von Ramona Brücker aus Großenkneten (Niedersachsen) war das beste Tier der Schau und bekam den Titel. Wollsieger wurde das Schaf von Edith Kahnt-Ralle mit der Katalog-Nr. 75.

 

Bei den Jungzüchtervorführungen waren die Besten in ihrer Altersklasse Nora Meyer und Käthe Braun

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Beschickern bedanken für die Teilnahme, wir freuen uns dass diese Veranstaltungen mit eurem Engagement und eurer Motivation erhalten bleibt und in Zukunft auch ausgerichtet werden kann.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Sylvia Walther

 

mehr unter:

https://www.tierschauverein-stollhamm.de/

 

Hier ein paar Impressionen:                                                 Fotos: Edith Kahnt-Ralle, Sebstian Meyer

Wichtiger Hinweis!

 

Abgabetermin bis spätestens Samstag, 03.08.2019

 

Die Wolle wird an der Sammelstelle bei Meike Lampe in der

32. KW abgeholt. 

 

Meike Lampe Tel.: 0179/399 86 02

Bitte wie gehabt die Rechnung (Download) an Hegatex faxen

Rechnung_Hegatex_2019.pdf
PDF-Dokument [367.7 KB]

Topmodel-Wettbewerb/40 Fuchsschafe angemeldet

 

Die Tierschau Stollhamm findet in diesem Jahr statt. Wie in 2016 ist wieder ein Wettbewerb für das schönste Fuchsschaf unter dem Motto Stollhamms next Topmodel geplant.

 

Wir freuen uns über die vielen Anmeldungen mit 40 Fuchsschafen. Die Beurteilung für den Wettbewerb zum Topmodel findet in 7 Klassen zu 6 und 5 Tieren statt, der Wollsieger bekommt einen Ehrenpreis. 

 

Die alle 3 Jahre stattfindende Veranstaltung hat wieder ein tolles Rahmenprogramm und eine Gewerbeschau zu bieten. Ein Jungzüchterwettbewerb unter der Leitung von Meike Lampe rundet das Programm mit den Schafen ab.

 

Weitere Information auf:

https://www.tierschauverein-stollhamm.de/ 

Katalog_TS_2019_Topmodel.pdf
PDF-Dokument [843.6 KB]

AG-Fuchsschaf ist auch dieses Jahr wieder dabei

 

Auf der größten landwirtschaftlichen Messe im Norden

vom 12. bis 15. Juli 2019, die jedes Jahr in Tarmstedt (Niedersachsen) stattfindet, stellt die Arbeitsgemein-schaft wieder mit aus.

 

Mit einem Infostand, einer Ausstellung mit Coburger Fuchsschafen und täglichen Rassedemonstrationen im großen Tierschauring möchte der Verein das Fuchsschaf auch wieder einem größeren Publikum vorstellen. Ein Besuch lohnt sich, denn hier wird ein großes Rahmenprogramm geboten.

Infos und Programm unter:

 

https://www.tarmstedter-ausstellung.de/start/

https://www.tarmstedter-ausstellung.de/fuer-besucher/tagesprogramm/

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Liebe Mitglieder,

 

ich würde mich freuen, auch im Namen des Vorstands, Sie, mit oder ohne Tieren, auf unserer Feier zum 30 - jährigen Bestehen der  Arbeitsgemeinschaft begrüßen zu können. Ich hoffe auch, dass sich recht viele Züchter entschließen werden, ihre Tiere den Richtern Andreas Kosel und Ralf Weishaupt zu präsentieren und damit beweisen, welch hohes Niveau die Zucht des Coburger Fuchsschafes erreicht hat.

 

Es lohnt sich, ins Coburger Land zu kommen. Wenn es Ihnen möglich ist, verbinden Sie das Treffen mit einem Kurzurlaub. Coburg bietet mit seiner intakten Altstadt, dem historischen Marktplatz mit seinen Bratwurstständen, wo man die echte Coburger Bratwurst, auf Kiefernzapfen gebraten, genießen kann, und natürlich dem Schloß Ehrenburg und der gigantischen Vestung viel Interessantes zu entdecken.

 

Verena Täuber

Einladung_Mitgliederversammlung.pdf
PDF-Dokument [49.8 KB]

Spezialzuchtschau in Ahorn anlässlich des

30. Jubiläums der AG Fuchsschaf

 

Zum 30. Jubiläum der AG-Fuchsschaf findet am 17.8.2019 eine Spezialzuchtschau im Schäfereimuseum in Ahorn statt. Das Programm und der Ablauf ist wie folgt geplant:

 

Freitag,  16.8. Anreise

Samstag 17.8. Ausstellung/Abends Mitgliederversammlung

Sonntag 18.8. Abreise

 

 

Wichtig:

Alle aufgetriebenen Tiere müssen nachweislich gegen die Blauzungenkrankheit geimpft sein!

 

Impfstoff ist vorhanden, nach der letzten Impfung gibt es keine Wartezeit, eine serologische Untersuchung ist nicht mehr möglich. Jedes geimpfte, aufgetriebene Tier erhält 10 € Impfzuschuß von der AG.

 

Wer ausstellen möchte, melde sich bitte bei Verena Täuber,

E-Mail : huettenwustung@web.de, spätestens bis zum 1. Juli.

Jedem Aussteller werden die notwendigen Unterlagen postwendend zugeschickt.

Anmeldeschluß bei Verena Täuber bis zum 25. Juli.

 

Unser Tagungslokal ist: Gasthof Beckenhaus, 96489 Niederfüllbach bei Coburg.

Tel Nr.: 09565/9225-0, E-Mail: beckenhaus@t-online.de

 

Übernachtung im Gasthof Beckenhaus:

Gasthaus: EZ. 40 €; DZ. 64 €

Gästehaus: EZ. 50 €; DZ. 74€

Suite: EZ. 54 €; DZ. 88 €.

Bitte Übernachtung selbst bestellen.

 

Am Freitag wollen wir uns abends zwanglos treffen.

Am Samstag findet ab 9 Uhr die Ausstellung im nahegelegenen Schäfereimuseum des Coburger Landes statt.

Samstagabend ist die Mitgliederversammlung im Beckenhaus mit gemeinsamen Abendessen und kleinem Vortrag. Am Sonntag ist im Lauf des Vormittags die Heimreise geplant.

 

Infos zur Impfung hier im Download:

Schafbockauktion in Alsfeld/Ergebnisse:

 

Aufgetrieben waren 15 Böcke

Siegerbock und gleichzeitig Wollsieger wurde der Bock von Lars Bangert aus Berndorf, die Arbeitsgemeinschaft überreichte einen Pokal für den Wollsieger.

 

Verkäufe:

9 von 15 Böcken wurden verkauft

Bester Preis 950,- €

niedrigster Preis 300,- €

Prämierung_Alsfeld.jpg
JPG-Datei [359.8 KB]

 

Schafbockaution in Hessen

 

Die überregionale Auktion in Alsfeld (Hessen) am 15. Juni 2019 für RHO/COF wird als Alternative zu der Auktion in Hilders

(Hessen) angeboten, die wegen der Blauzungenkrankheit abgesagt wurde.

 

Infos hier:

http://www.schafe-hessen.de/

 

Hessischer Verband für Schafzucht und -haltung e. V.

Tel. 0561-16984

 

Oder beim Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.

Tel. 0441-82123

Katalog_Alsfeld_2019.pdf
PDF-Dokument [157.0 KB]

Fuchschafe im BR-Fernsehen

 

Ein schöner, interessanter Beitrag über die Fuchsschafe von Dietrich Pax hier im Link:

 

https://www.br.de/mediathek/video/fuchsschafe-bei-coburg-rasenmaeher-und-duengerlieferant-av:5cdf1804a754c8001a9f22ea

Mitteldeutsche Bockauktion und MFS-Elite

in Kölsa finden statt.  

 

 

Egal wie sich die Blauzungensituation entwickelt, die Mitteldeutsche Bockauktion und die Merinofleisch-schafelite werden am 27./28. März 2019 im nordsächsischen Kölsa stattfinden.
 

 

 

Da die Eliten für Merinolandschafe in Bad Waldsee (Baden-Württemberg), für Schwarzköpfige Fleischschafe und Suffolk in Alsfeld sowie für Coburger Fuchs- und Rhönschafe in Hilders (beides Hessen) wegen der dort um sich greifenden Blauzungenkrankheit ausfallen, haben die mitteldeutschen Verbände alles unternommen, damit Kölsa stattfinden kann.
 

Der gastgebende Sächsische Schaf- und Ziegenzuchtverband (SSZV) hat mit dem zuständigen Veterinäramt und in Absprache mit den Zuchtverbänden Berlin-Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für die beiden in Kölsa stattfindenden Auktionen festgelegt, dass alle aufzutreibenden Böcke gegen die Blauzungenkrankheit (BT Serotyp 8) zu impfen sind. Mit dem Impfschutz und einer langfristigen Repellentbehandlung (Butox) soll die Doppelveranstaltung abgesichert werden. Mindestens 14 Tage vor dem Transport der Böcke nach Kölsa ist eine Repellentbehandlung durchzuführen.
 

Die erste Impfung aller Böcke findet gegenwärtig statt. Die 2. Impfung wird Ende Februar erfolgen. Zum Auktionszeitpunkt haben dann alle Böcke eine Immunität gegen die Blauzungenerkrankung ausgebildet und können frei gehandelt werden.
Der Nachweis über die Schutzmaßnahmen hat in der HIT-Datenbank und in einer Tierhaltererklärung zu erfolgen, die zur Veranstaltung vorzulegen ist.
Es ist mit einer Rekordanmeldung zu rechnen, weil alle Elite-Böcke aus den mitteldeutschen Bundesländern nun in Kölsa aufgetrieben werden. Damit sollten hier etwa 230 bis 250 Böcke der verschiedenen Wirtschafts- bzw. Landrassen im Angebot sein. Neben dem schon jetzt breitesten Rassespektrum eines deutschen Auktionsplatzes werden 2019 auch erstmals Dorperböcke aufgetrieben.

 

Eine genaue Vorankündigung der Veranstaltung in der Schafzucht folgt. Informationen erhalten Sie bei den ausrichtenden mitteldeutschen Verbänden.

 

https://sszv.de/homeframe.htm

Wichtige Mitteilung!

 

Schafbockauktionen in Hilders abgesagt!
 

Aufgrund des aktuellen Geschehens mit der Verbreitung der Blauzungenkrankheit vom Süden in den Norden, haben sich die zuständigen Behörden dazu entschieden sowohl die Eliteauktion der Schwarzköpfigen Fleischschafe und Suffolks in Alsfeld im März, als auch die Absatzveranstaltung der Rhön- und Coburger Fuchsschafe in Hilders im April abzusagen.

 

http://www.schafe-hessen.de/

http://www.schafe-hessen.de/news/

https://www.topagrar.com/rind/news/blauzungenkrankheit-weitere-ausweitung-des-hessischen-restriktionsgebiets-10271774.html

Schafbockauktionen abgesagt.pdf
PDF-Dokument [313.0 KB]
190121 BT Lage (002).pdf
PDF-Dokument [88.4 KB]

Mittwoch 27.02.2019 

Dettelbach, Frankenhalle
Anmeldeschluss 21.01.19

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.bhg-schafzucht.de/index.php/hauptmenue/bockmaerkte/245-schafbockversteigerungen-2019

Katalog_Dettelbach_2019.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft der deutschen Fuchsschafzüchter e.V.

Sitz Coburg, Vereinsregister VR1005

info@agfuchsschaf.de 

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Postanschrift im Impressum

Werbung auf www.agfuchsschaf.de

Information finden Sie hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Arbeitsgemeinschaft der deutschen Fuchsschafzüchter e.V.